bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Vom Trumsberg nach Kastelbell

| 3 Kommentare

Der Sonnenberg oberhalb von Latsch bietet endlose Möglichkeiten zur Abfahrt, viele davon haben wir bereits in den vergangen Jahren mehrfach befahren. Für heute haben wir uns tatsächlich etwas neues herausgesucht. Nichts verändert haben wir jedoch an unserer Aufstiegsmethode. Wie immer geht es ohne auch nur einen Tropfen Schweiß zu vergießen mit der St. Martin Bahn von Latsch die knapp 1.000 hm den Berg hinauf.

Während die meisten Routen zunächst einmal Richtung Westen führen schlängeln wir uns heute ostwärts Richtung Trumsberg. Zunächst müssen hierzu jedoch leider einige Höhenmeter auf Asphalt vernichtet werden. Die Entschädigung folgt jedoch prompt: wir steigen auf den Weg Nr. 2 ein, der sich wunderbar und schön mit leichten Gefälle nach Trumsberg schlängelt. Der Weg ist durchgängig flowig und maximal S2 Stellen. Eigentlich nicht das was wir suchen, aber für zwischendurch durchaus brauchbar!

Unser eigentliches Ziel ist für heute sowieso ein anderes – der Weg Nr. 4 der kurz darauf rechts abzweigt und laut Karte nahezu senkrecht nach Kastelbell führt. Im Internet waren zu diesem Weg leider nicht all zu viele Informationen zu finden, lediglich, das er wohl eher zu den anspruchsvollen Wegen gehört. Zunächst einmal müssen wir uns jedoch durch Dickicht kämpfen, denn der Trail ist die ersten 100-150hm sehr zugewachsen.

Abgesehen von starker Vegetation und von Kühen zertrampelten Pfaden weißt der Trail zunächst keine größeren Schwierigkeiten auf. Nach und nach wird das wilde Grün durch felsige Passagen in einem ganz nett anzusehenden Eichenwäldchen abgelöst. Damit steigt zugleich auch der Schwierigkeitsgrad des Weges, in endlosen Serpentinen schlängelt sich der Trail den Berg hinab.

Bald folgt eine S3 Stelle der anderen, das alles in durchweg steilem Gelände – ein Heidenspaß, der jedoch nicht zu unterschätzen ist. Der Weg hat es in sich und im weitern Verlauf findet sich auch noch die ein oder andere S4 Stelle. Alles in allem ein absoluter Traumweg und genau das, was wir erwartet hatten. Das grüne Dickicht zu Beginn ist da schon lange wieder vergessen.

Der GPS Track zur MTB Tour ist hier zu finden:

Gesamtstrecke: 10505 m
Maximale Höhe: 1818 m
Minimale Höhe: 657 m
Gesamtanstieg: 77 m
Gesamtabstieg: -1183 m
Herunterladen

 

Series Navigation<< Prader AlmMutspitz oder: warum man kein Hardtail fahren sollte >>

3 Kommentare

  1. hey,
    wenn ich mal wieder nach latsch komme,
    werd ich auf deine tipps zurückgreifen.
    sieht spannend aus…..

  2. Hallo, ich sehe, ihr habt auch Spaß an schwierigen Trails. Mich und meine Freunde würde interessieren, ob ihr alle schwierigen Stellen in den verschiedenen Abfahrten fahren konntet. Wenn ihr wieder ein Mal in unsere Gegend kommt, wir hätten da noch einiges zu bieten…..

    • Hi Richard,

      alle schwierigen Stellen sind mit Sicherheit nicht fahrbar – aber es werden immer weniger. Wenn du Tips für interessante Touren hast nur immer her damit. Gerne auch über das Kontaktformular.

      Viele Grüße
      Dennis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.