bruchpilot.eu

Die schönsten Gravel & MTB Touren!

22. April 2022
von h4wk
2 Kommentare

Tag 3: Veneto Gravel – Nachtritt bis zum Meer

Die Nacht im Bett war sehr erholsam – perfekt um sich von den Strapazen der vergangenen Tage zu erholen.  Da das Frühstücksbuffet erst ab 7:30 Uhr aufgetischt wird, ist sogar fast „ausschlafen“ angesagt. Ich starte also eher gemütlich, nach dem ich mir den Bauch vollgeschlagen habe, werden die Taschen gepackt und es geht los.

Weiterlesen →
Diese Tour ist Teil 3 von 3 in Reihe Veneto Gravel

21. April 2022
von h4wk
4 Kommentare

Tag 2: Veneto Gravel – Der härteste Tag

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwache ich gegen 6:30 Uhr im Zelt. Leider jedoch nicht, weil ich ausgeschlafen habe, sondern ich nicht mehr schlafen konnte. Die Nacht war eher mittelprächtig, immer wieder Hundegebell hat mich recht lange wachgehalten.

Die Nacht war aber überraschend warm, sodass sich kein Tau oder Kondenswasser am Zelt findet. Also wird die Ausrüstung direkt zusammengepackt, eine Stunde nach dem Aufstehen sitze ich auf dem Rad. Jetzt rächt sich aber die Wahl des Nachtlagers – die nächste Frühstücksmöglichkeit ist mindestens 40 Kilometer und knapp 500 Höhenmeter entfernt. Die zwei Bananen und die Tüte Chips, die vom Supermarktbesuch am Vorabend noch im Gepäck sind, müssen fürs erste reichen.

Weiterlesen →
Diese Tour ist Teil 2 von 3 in Reihe Veneto Gravel

20. April 2022
von h4wk
Keine Kommentare

Tag 1: Veneto Gravel – Der frühe Vogel…

Karfreitag. Start in die Bikepacking Saison 2022, gleichzeitig auch die erste Bikepacking Tour mit Zelt. Geplant ist die Strecke des Veneto Gravel von 2021. Die Route habe ich so umgeplant, dass sie in Padua am Prato della Valle startet.

Um 7 Uhr geht es bei strahlend blauem Himmel und bester Wettervorhersage los. Ziel der heutigen Route ist irgendwo hinter Verona. Wie weit ich tatsächlich komme hängt ein bisschen davon ab, wie gut der Tag läuft. Gleich hinter Padua startet die erste Gravelpassage. Das Rad ist zwar vollgepackt, rollt aber richtig gut. Ich komme gut vorwärts. Schnell lasse ich auch die ersten Höhenmeter hinter mir liegen und durchquere die Euganeischen Hügel.

Weiterlesen →
Diese Tour ist Teil 1 von 3 in Reihe Veneto Gravel

27. März 2021
von h4wk
Keine Kommentare

Auf dem Gravelbike das Dreisamtal erkunden

Erkunde das Dreisamtal auf dem Gravelbike. Wir starten im Herzen Freiburgs an der blauen Fahrradbrücke. Von dort geht es direkt zur Dreisam. Entlang der Dreisam fahren wir vorbei am Schwarzwaldstadion und biegen schließlich in Richtung Ebnet ab. Am Waldrand endlang führt uns der Weg auf schönsten Pfaden, meist fernab von jeglichem Autoverkehr, durch das Dreisamtal.

Details zur Tour:
Länge: 51 Kilometer
Höhenmeter: 400hm
Dauer: 3-4 Stunden
Wegbeschaffenheit: Meist asphaltiert, hin und wieder feiner Schotter

Weiterlesen →

25. Juli 2019
von h4wk
Keine Kommentare

Bikebergsteigen am Ende der Welt: Das Refuge du Soreiller & Aiguille Dibona

Unsere heutige Tour verschlägt uns zurück ins Tal des  Le Vénéon. Gestoppt wird nicht, wie vor ein paar Tagen in Saint-Christophe-en-Oisans, sondern ca. 10km weiter talaufwärts. Les Étages ist zwar immer noch nicht das Ende des Tals, fühlt sich nach dieser schier endlosen Gurkerei aber definitiv nach dem Ende der Welt an. Wir stellen unser Auto auf dem Wanderer- & Kletterparkplatz hinter dem Ort ab und rollen zurück an den Traileinstieg.

Damit ist für heute auch die Rollerei beendet, die Bikes werden geschultert. Im Aufstieg können wir bereits die Schlüsselstellen bergab begutachten. Auf- & Abfahrt sind heute mal wieder identisch. Unser Weg führt uns heute in Richtung Refuge du Soreiller, Ausgangspunkt für viele Kletterer auf die imposante Bergspitze Aiguille Dibona.

Anspruchsvolle Felspassage im oberen Teil des Trails mit Blick auf die aufällige Felsnadel „Aiguille Dibona“ im Hintergrund.
Weiterlesen →

24. Juli 2019
von h4wk
1 Kommentar

Trailinferno über dem Lac du Chambon

Unsere heutige Toure startet hoch oben über dem Stausee Lac du Chambon. Nach knapp 800 Höhenmetern Autoshuttle laden wir die Bikes ab und kurbeln die verbleibenden 400 Höhenmeter mit dem Bike hinauf. Auf staubiger Schotterstraße geht es Meter um Meter empor. Auf einem breiten, gut rollbaren Höhenweg umrunden wir den Berg, bis schließlich der Lac de Chambon unten im Tal in Sichtweite kommt. Hier startet auch unsere heutige Abfahrt.

Ein fantastischer Ausblick in die umliegende Bergwelt…
Weiterlesen →

22. Juli 2019
von h4wk
2 Kommentare

Alpines Trailvergnügen in Les deux Alpes

Nach der Quälerei gestern steht heute shuttlen auf dem Programm. Start unserer Tour ist in Les deux Alpes. Zwischen Downhillern und Skifahren schummeln wir uns in die Gondel, die uns von der Talstation auf 1650m auf fast 3.200 Meter über dem Meer bringt.

Der Einstieg an der Scharte hat es direkt in sich!
Weiterlesen →

21. Juli 2019
von h4wk
1 Kommentar

Bikebergsteigen zur Alpe du Pin

Urlaubsauftakt in den französischen Alpen. Nachdem wir den ersten Tag mit der Anreise und einem kleinen Trail hinter dem Haus verbracht haben, geht es am ersten Biketag direkt früh los. Um kurz nach 8 Uhr satteln wir die Pferde und fahren mit dem Auto von La Grave in das Tal von Venosc. Kurz hinter Saint-Christophe-en-Oisans stellen wir unser Auto ab und ab geht die Post.

Traumaussicht auf dem Höhenweg. (Und sogar ein bisschen Flow…)
Weiterlesen →

22. April 2019
von h4wk
Keine Kommentare

Auf neuen (steinigen) Wegen im Vinschgau

Das Vinschgau ist zwar für seine sonnige Lage und (fast) ganzjährige Bikesaison bekannt, will man an Ostern jedoch anspruchsvolle Trails fahren, kann es durchaus eng werden. 3 absolute Fahrtechnik-Klassiker sind wir in den letzten drei Tagen bereits gefahren, am vierten und letzten Tag haben wir uns dann bei der Tourenplanung etwas schwerer getan. Einen der klassischen Flowtrails (Tschilli, Popain, Holy Hansen, …) war definitiv außen vor, es musste also das Kartenmaterial gewälzt werden.

Ein bisschen flow war trotz aller Planung nicht zu vermeiden… 😉
Weiterlesen →