bruchpilot.eu

Die schönsten Gravel & MTB Touren!

Hoch über Meran: Stoanerne Mandln

| 2 Kommentare

Mal wieder ein früher Start in den Tag. Kurz vor neun katapulitiert mich die Meran 2000 stolze 1.600m den Berg hinauf. Nicht mal 5 Minuten später stehe ich auf 2.000 Metern – schneller gehts fast nicht. Und wesentlich angenehmer als selbst treten ist das ganze auch noch.


Im Hintergrund tauchen die Dolomiten mit dem Rosengarten auf. Auch im Dunst einfach nur eindrucksvoll.

Über die Meraner Hütte geht es heute weiter zum Kreuzjöchl über das Auener Jöchl zu den Stoanerne Mandln. Wundervolle Trails entlang der Höhenlinien – ein Traum, noch dazu bei Traumpanorama.


Kurze Pausen auf wunderschönen Alpenwiesen inklusive.


Die ersten Stoanerne Mandln kommen in Sichtweite.

Kühe müssen draußen bleiben.

An den Dolomiten kann man sich einfach nicht sattsehen.

An den vielen tollen Steinmännchen auch nicht.

Die Abfahrt beginnt auf flowigen Wiesentrails Vöraner Alm. Leider bleibt es nicht dabei, der Weg wird immer breiter und wird schließlich zur breiten Schotterstraße. So war das irgendwie nicht gedacht.

Ab der Wurzer Alm verspricht der Weg Besserung. Und tatsächlich – die ersten Wurzeln tauchen auf dem Trail auf. So muss das!

Im weiteren Verlauf wird der Trail immer kniffliger – je näher man Hafling kommt, desto anspruchsvoller wird der Sentiero 2. Kurz vor Hafling dann das undenkbar – eine unfahrbare Serpentine. Zumindest dann, wenn man sich nicht unbedingt das Schaltwerk abfahren will.

Kühe mitten auf dem Trail. So war das nicht gedacht.

In Hafling habe ich dann genug von der „vorgeschriebenen“ Tour. Kurzer Hand wird improvisiert. Die Katzenleiter hinab zur Talstation der Meran 2000 sieht ganz interessant aus – die wird jetzt gefahren! Nach einigen Irrungen und Wirrungen durch Hafling ist der Traileinstieg dann auch endlich gefunden.


Was dann folgt ist eigentlich kaum zu glauben. Fahrtechnisch höchst anspruchsvoll, verblockt und richtig steil! Ein Traum – definitiv der beste Trail bisher. Gefühlt ein Gefälle von 100%, real dann doch ein bisschen weniger. Zum Ausnutzen der kompletten 180mm Federweg reicht es allemal!

Der Trail ist zwar weltklasse, aber so anspruchsvoll, dass man dann doch drei Kreuze machen, wenn man wieder unten ist. 😉

Der GPS Track zur MTB Tour ist hier zu finden.

Series Navigation<< Meran: Mit dem Bike zur Äußeren Falkomai Alm

2 Kommentare

  1. hi,
    bist du noch die ganze woche im vinschgau ????
    war ja schon 2 x bei latsch und hätte gute tipps
    falls du welche brauchst….
    grüsse rudi

    • Hi Rudi,
      ziehen ab heute weiter an den Gardasee. Von demher muss ich die Touren im Vinschgau wann anders nachholen! 🙂
      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.