bruchpilot.eu

Die schönsten Gravel & MTB Touren!

Gardasee Tag 4: Dosso dei Roveri

| 4 Kommentare

Für heute stand bergauf mal wieder selbst treten auf dem Programm. Nach einem gemütlichen Start gegen 11:30 geht es die fast 1100hm hinauf in Richtung Monte Baldo Massiv. Die ersten 800 Höhenmeter vorbei an der Malga Zures nehmen wir auf der Strada del Monte Baldo unter die Stollen, dann zweigt rechts ein Schotterweg ab, auf dem wir die letzten 300hm bei einer Steigung von bis zu 19% erklimmen. Die immer wieder traumhaften Ausblicke auf den Gardasee motivieren, auch die mühsamsten Meter noch empor zu treten.

Beim Einstieg in den Trail erfolgt zunächst die Ernüchterung: eine offiziell als Radweg ausgezeichnete Abfahrt – ob das was gescheites sein kann? Wir ziehen unsere Protektoren an und lassen uns von dem überraschen, was jetzt kommt. Der Trail beginnt zunächst recht flowig, wird dann aber zunehmend ruppiger, ausgesetzter und felsiger. In zahlreichen Serpentinen schlängelt sich der Weg in allen nur erdenklichen Schwierigkeitsgraden den Berg hinab, man ist dabei jedoch nie akut absturzgefährdet. Zwischen den Baumen kann man immer Winder einen traumhaften Blick auf die Westseite des Gardasees erhaschen.

Irgendwann endet der Trail knapp oberhalb von Navene und wir rollen die letzten 100 Höhenmeter auf Asphalt den Berg hinab. Nun folgt der einzige Wermutstropfen der heutigen Tour: die stark befahrene Fahrstraße von Navene zurück nach Torbole.

Fazit: Eine Tour die man einfach nur weiterempfehlen kann. Die insgesamt 1100hm bergauf sind bergab jeden Meter wert. Nachfahren! Den GPS Track zu dieser MTB Tour gibt es hier.

Series Navigation<< Gardasee Tag 3: Monte Grande und Sentiero 10Gardasee Tag 5: Monte Tremalzo >>

4 Kommentare

  1. Hallo Dennis,
    ich komm aus dem Staunen nimmer raus, was ihr da so treibt,bin schwer beeindruckt was man mit so nem rad alles machen kann. herrliche bilder macht ihr auch. wünsch euch noch viel spass und allzeit gute fahrt.passt auf euch auf
    gruss gotti kirsten

  2. Hallo,

    haben heute versucht den Trail zu fahren. Leider wurde der weitere Aufstieg durch ca 30cm Schnee ab der Schutzhütte am Forstweg beendet. Auf dem Rückweg dann auf den 601 abgebogen 😉

    • Hallo Jan,
      verdammt ich wollte am WE auch diesen Trail fahren. Wie ist sonst die Schneesituation so?

      • Hi Stefan,

        also der Tremalzo ist auf jeden Fall nicht fahrbar 😉 Ich denke nach dem Wetter der letzten Tage dort sollte der Schnee nun weg sein oder zumindest so wenig, dass man dort hoch kommt. Und fehlten noch etwa 1,5km grob geschätzt. Wahrscheinlich noch weniger.

        Gruß
        Jan

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.