bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Stolperbiken am Bockloch

| 1 Kommentar

Das Bockloch ist eines DER Klassiker, wenn es um Singletrailtouren in den Vogesen geht. Auch wenn die Anfahrt durch das Thanntal wegen des hohen Verkehrsaufkommens meist lang und nervenaufreibend ist, darf diese Tour 2013 natürlich nicht fehlen.
Bei bestem Herbstwetter und spätsommerlichen Temperaturen starten wir gegen 11 Uhr unsere Tour am Campingplatz direkt am Lac de Kruth Wildenstein. Zunächst über meist leidlich fahrbare Trails, dann über breite Forstpiste erkämpfen wir die ersten Höhenmeter zum vorderen Bockloch. Knapp 500 Höhenmeter und eine kurze Schiebepassage später haben wir das vordere Bockloch erreicht – Zeit für eine kurze Pause.


Das schöne Wetter lädt zwar zum verweilen ein – doch die erste Abfahrt lockt…

Ab geht die Post!


Das ganze aus einer anderen Perspektive:

Weiter gehts im Text mit vielen Serpentinen und der ein oder anderen verblockten Stelle. Auch die Pausen zwischendurch mit dem Blick auf den unter uns gelegenen See dürfen natürlich nicht fehlen.

Dann ist die ersten Abfahrt leider auch schon Geschichte und die nächsten und letzten 200hm zum Traileinstieg des hinteren Bocklochs wollen gemeistert werden. Das ist glüchlicherweise schneller geschehen als gedacht und so warten die nächsten Schlüsselstellen darauf begutachtet zu werden.
Um es kurz zu machen: verblockt, kurvig, spaßig, stolprig, materialintensiv – und vor allem noch lange nicht komplett fahrbar. Also genau das, was man von den Vogesen erwartet.

Komplett fahrbar ist das Bockloch wohl noch lange nicht, Spaß macht es aber jedes Mal auf neue. Trotz diverser ungeplanter Bruchpiloteinlagen.
Ein fettes Dankeschön geht dieses Mal auch an Roland und Christan, die den größten Teil der Bilder beigesteuert haben! 🙂

Ein Kommentar

  1. Hallo gerne via email oder kann es auch via facebook?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.