bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Spätherbst in den Vogesen: Abfahrt vom Ballon d’Alsace

| Keine Kommentare

Anfang November, eigentlich nicht zwingend die Jahreszeit um eine MTB Tour auf den Ballon d’Alsace zu starten. Aber der Spätherbst meint es dieses Jahr gut mit uns. Trotz des ersten Schnees die Woche zuvor sind die Bedingungen ideal.

Ein großer Vorteil bei vielen Vogesen Tour: Die Höhenmeter müssen nicht zwingen erkurbelt werden – und so shutteln wir auch heute direkt bis unterhalb des Gipfels des Ballon d’Alsace.

Das Wetter ist einfach nur fantastisch, die Sonne taucht die Welt in wundervolle Farben. Aussicht trifft Fahrtechnik!

Der Einstieg des GR5 am Gipfel gehört zu den eher anspruchsvolleren Trails der Vogesen. Viel Zeit zum einrollen bleibt nicht – es geht direkt los. Seit dem Umbau einiger Stellen durch den Club Vosgien im Laufe des Sommers sind diese nicht zwingend einfacher geworden.

Der Wald mit seinen wundervollen herbstlichen Farben in Kombination mit der Sonne lässt uns immer wieder die Kamera aus dem Rucksack holen und auf den Auslöser klicken.

Auf dem Gipfel waren zwar noch die ein oder anderen Schneereste zu finden, der Trail ist jedoch zum Glück noch schneefrei. Trotz allem ist die Bodenhaftung nicht immer ideal – bei nassem Laub auf Fels hilft selbst der beste Reifen nicht mehr.

Die Abfahrt ist durchgängig anspruchsvoll, vom Gipfel bis zum Lac d’Alfeld finden sich zahlreiche S3-4 Stellen, im Gipfelbereich teilweise auch etwas schwieriger.

Die Schwierigkeit ist zwar auf den Fotos nicht zwingend zu erkennen – wer es nicht glaubt, muss es einfach mal selbst ausprobieren. 🙂

Flow! (Wenn man es denn so nennen kann)

Auf dem Hinterrad geht es durch die Kurve…

… und über Stock & Stein.

Bike-Yoga für Fortgeschrittene. Mit der richtigen Position auf dem Rad wird so manche Kehre „einfacher“.

Der Herbst in seiner vollen Pracht…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.