bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Season Opening im Vinschgau

| 2 Kommentare

Die Feiertage und vor allem auch das gute Wetter wollen genutzt werden und so zieht es uns über die Osterfeiertage ins immer sonnige Vinschgau. Nach einem frühen Start um 5 Uhr in Freiburg vermeiden wir die meisten Staus und sind so bereits um kurz nach 11 Uhr am Ziel.

Trotz allem haben wir für den ersten Tag eine eher kurze Tour im Auge – die klassische „First-Day“-Vinschgau Tour. Mit zwar nur ca. 400 Höhenmeter an Trails ist sie zwar nicht besonders lang, dafür aber entsprechend anspruchsvoll.

Nach gemütlichem Uphill bei strahlend blauem Himmel und perfektem Bergpanorama geht es los.

Torsten legt gleich Mal vor…
Und gleich noch einmal aus der anderen Perspektive.

Und alle, die nicht gleich bei 110% anfangen möchten, rollen erstmal gemütlich in den Trail hinein.

Die Aussicht bleibt spektakulär und so passen wir auch die Fahrtechnik dementsprechend an.

Das Vorderrad leicht anlupfen…
… und im Anschluss mit Schwung durch die Kurve.

Der Trail wird im weiteren Verlauf immer schwerer. Da dieser jedoch nicht sonderlich lange ist, steigt der Anspruch entsprechend schnell.

Traumhafte Blicke auf Schlanders.
Ein Spiel aus Licht und Schatten.

Vorbei an der Madonna geht es weiter in Richtung Tal.

Teilweise recht exponiert schlängelt sich der Trail auf nahezu direktem Weg ins Tal. Radfahrer treffen wir keine, aber die uns überholenden Wanderer staunen immer wieder.

Nur manche Schlüsselstellen sind auf Anhieb, meist sind eher mehrere Versuche erforderlich…

Dann ist Verhandlungsgeschick gefragt. Wo ist die beste Linie, wieviele Spotter sind erforderlich, geht das überhaupt?

Der eine sag JA…
… der andere NEIN!

So, oder so: über die Aussicht kann man nicht meckern.

Wir sind auf jeden Fall gut beschäftigt und dementsprechend geschafft, als uns der Trail im Tal ausspuckt. Eis, Pizza & fertig. So sieht ein erfolgreicher Biketag aus.

2 Kommentare

  1. Das sieht ja echt schon phantastisch schneefrei aus. Nicht meine Kragenweite von Trail aber es gibt ja bestimmt auch die nicht-senkrechte Variante. Mittlerweile hast du deine Mitfahrer gut im Griff, keine langweilig schwarzen Klamotten mehr. 😉 War da jetzt schon die Fuji am Werk?

    • Im Tal ist zwar schon einiges an Schnee weg, aber gerade in der Nordflanke liegt dann so ab ca. 1700-1800hm doch noch so einiges. Es könnte also auch besser sein 😀

      Bei den Bilder muss die Fuji mit. So ein gutes Ultraweitwinkel ist dann doch einiges Wert 😀

      (das mit den Klamotten war Pflicht bei Buchung der Reise ;-))

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.