bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Gran Canaria – Tag 3

| 2 Kommentare

Nach den Strapazen von gestern wird der heutige Tag erst mal ruhig angegangen. Kurz vor 10 geht es in Richtung Frühstückssaal, wo die Energiereserven aufgefüllt werden müssen.

Da Christian heute eine Ruhetag einlegen möchte, bietet er mir an, mich zu shutteln. Dieses Angebot kann ich natürlich nicht ablehnen und so sitzen wir um kurz nach 12 im Auto in Richtung Pico de las Nieves. Über Mogan geht es über eine kleine Bergstraße immer weiter den Berg hinauf. Durch eine malerische Landschaft schlängelt sich die Straße hinauf bis auf fast 2.000 Meter. Top of Gran Canaria – weiter hoch geht es hier definitiv nur mit dem Flugzeug. Christians Rallyeskills waren dabei als Fahrer ganz schön gefordert – wird wohl doch nichts mit dem Ruhetag.

DSC00581

DSC00540 DSC00553 DSC00560 DSC00563 DSC00567 DSC00576
Die Aussicht ist gradios und es drängen sich ein Haufen Rennradler auf dem Plateau. Auf die Idee da mit dem Mountainbike runter zu fahren scheint irgendwie niemand zu kommen. Dabei sieht der Traileinstieg schon absolut genial aus. Also das Bike zusammenbauen und hinein ins Vergnügen – wenn auch mit recht mulmigem Gefühl, denn der Trail ist eigentlich durchweg als schwer eingestuft.

DSC00628

DSC00612 DSC00613 DSC00614 DSC00620

Schon auf den ersten Metern wird dem Fahrer alles abverlangt, nicht immer ist wirklich klar, wo der Trail eigentlich langgehen soll.

Egal, so lange das ganze fahrbar ist. Durch ein Kiefernwäldchen geht es mal flowig, mal eher ruppig weiter den Bergrücken hinab. Irgendwann überhole ich eine Gruppe ungläubig dreinblickender Engländer, die mir ein aufmunterndes „God bless you!“ hinterher rufen. Immer weiter geht es in Richtung Cruz Grande, vorbei an einer Gruppe überraschter Spanier, die auf diesem Weg wohl weniger mit einem Fahrrad gerechnet hatten.

DSC00628 DSC00636 DSC00639 DSC00652 DSC00655 DSC00658 DSC00664
Etwas entspannter geht es jetzt erst mal entlang der Höhenlinien in Richtung Degollada de la Manzanilla. Auf dem breiten Weg der immer mal wieder bergauf und bergab geht, kann man sich etwas entspannen und Kraft für die restliche Abfahrt tanken. Beeindruckend ist auch die Landschaft. Große Kiefern säumen den Weg und  der Blick ins Tal ist atemberaubend.

DSC00682

DSC00674 DSC00685 DSC00690 DSC00692 DSC00693 DSC00696
Im weiteren Verlauf zweigt links ein netter Trail ab – leider nicht mein Trail, aber man sollte ihn sich definitiv für die Zukunft merken. Weiter geht es erst ein mal auf dem breiten Weg – irgendwann wird mein Trail ja schon wieder anfangen. Dieses irgendwann kommt schneller als gedacht und so mache ich erst ein mal ein paar unnötige Höhenmeter zu weit bergauf. Der Trail zeigt gleich zu Beginn was in ihm steckt: ziemlich steil, ziemlich stufig, ziemlich kurvig, ziemlich schwer. Und dann haben auch noch die Protektoren ihren großen Auftritt. Das Glück ist irgendwann einfach aufgebraucht und so purzle ich über den Lenker auf den Trail. Das Bike ist in Ordnung, der Fahrer ist in Ordnung – aufsitzen, weiter gehts.

DSC00699

Um das Glück nicht zu überfordern, steige ich gegen Ende lieber ein mal mehr ab und lasse den Trail Trail sein. Auch wenn es praktisch den ganzen Tag nur bergab ging, schlaucht es ganz schön. Irgendwann endet der Trail an einer grünen Oase. Vorbei an kläffenden Hunden geht es über den Staudamm auf einer Teerstraße die restlichen Höhenmeter nach Maspalomas. Dort wartet dann auch schon mein Shuttle zurück ins Hotel.

DSC00700 DSC00703 DSC00706 DSC00707
Todmüder, aber glücklicher Biker am Auto

DSC00723

Fazit: Es gibt einen Trailgott und er schuf sein Meisterwerk hier auf Gran Canaria! 1.800hm bergab / 200hm bergauf / 35km / ~4h

Den GPS-Track zur Tour gibt es hier. Die Tour basiert auf der Tour 9 im Bikeguide Gran Canaria von Henning Schmalfuß.

Series Navigation<< Gran Canaria – Tag 2Gran Canaria – Tag 4 >>

2 Kommentare

  1. Pingback: bruchpilot » Archive » Gran Canaria – Tag 4

  2. Danke für die ausgezeichnete Beschreibung Deines Urlaubs, hat wirklich Spass gemacht, sie zu lesen. Bin kürzlich von 2 Wochen Lanzarote heimgekehrt, nächstes Jahr ist definitiv Gran Canaria an der Reihe. Liebe Grüße, Georg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.