bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Comer See Tag 1: Stolpern am Mt. Cornizzolo

| 4 Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 1 von 3 in Reihe Comer See 2016

Der erste richtige Bike-Kurzurlaub des Jahres steht an. Ziel ist dieses Jahr der Comer See. Bereits in der Vergangenheit war Joachim öfter hier unterwegs, jetzt hat er sich dazu bereit erklärt uns die schönsten Ecken zu zeigen.
Am Donnerstagmorgen um kurz nach 4 Uhr starten wir in Freiburg. Nach einem kurzen Stau am Gotthard und den ersten kleinen Regentropfen, treffen wir Joachim in Cesana Brianza.


Nachdem die letzte Regenwolke verzogen ist, shutteln wir mit Joachims Bus bis zur Trattoria Alpe Carella. Von dort aus geht es die verbleibenden knapp 400 Höhenmeter hinauf in Richtung Mt. Cornizzolo. Heute geht es nicht bis zum Gipfel, das heben wir uns für Samstag auf. Unser Trail zweigt stattdessen am irgendwann rechts von der Straße ab.
Nach einer kurzen Pause bei schönster Sonne beginnen wir die Abfahrt.

Diese wird jedoch durch einen Durchschlag am Hinterrad meines Bikes nach nur ein paar Meter jäh ausgebremst.
Was dann folgt ist mit Worten kaum zu beschreiben. Da wir aber wieder viel zu wenig Bilder gemacht haben (vor allem die aus dem interessanten Schlüsselstellen fehlen), muss ich es trotzdem mal probieren.
Nach kurzem einrollen wird der recht breite Trail zunehmend steiler und steiler – der Name ist hier definitiv Programm. In verblocktem Gelände reiht sich eine S4 Schlüsselstelle an die nächste. Immer wieder werden wir durch hohe Absätze und enge Kurven ge- und manchmal auch überfordert. Oft sind mehrere Linien möglich – aber keine ist wirklich leicht.


Wer die interessanten Stellen des 601 am Gardasee kennt und mag, der findet sich hier im absoluten Schlaraffenland wieder. Immer wieder wird man aufs neue gefordert, dem Trail gehen die Ideen nicht aus.
So kommen wir irgendwann kurz vor 6 unten im Tal müde erschöpft aber höchst zufrieden an. Ein wahrer Traumtrail, den man in so manchen Bikeregionen verzweifelt sucht!
Jetzt ab zur Unterkunft, einchecken und die Steaks auf den Grill!

Für alle wagemutigen hier der heutige GPS-Track:

volle Distanz: 9887 m
Maximale Höhe: 1136 m
Minimale Höhe: 307 m
Gesamtanstieg: 856 m
Gesamtabstieg: -1241 m
Download
Series NavigationComer See Tag 2: Pizzo d’Erna – kein Kindergeburtstag >>

4 Kommentare

  1. Wieder ein schöner Bericht!
    Sieht wirklich irgendwie kniffelig aus.
    Schönen Urlaub weiterhin!

    • Von den schwierigsten Stellen haben wir leider gar kein Foto gemacht. Da waren wir alle zu sehr mit fahren und / oder spotten beschäftigt.

      Beim nächsten Mal dann vielleicht 😉

  2. Pingback: Comer See Tag 3: Mt. Cornizollo - here we meet again - bruchpilot

  3. Pingback: Traum BBS Trail am Mt. Cornizzolo - bruchpilot

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.