bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Nachtrag: Tibettrail – Tag 7 im Vinschgau

| Keine Kommentare

Auch wenn es nun schon wieder über ein Monat her ist: auch an unserem letzten Urlaubstag im Vinschgau saßen wir natürlich auf dem Bike – und das bei kaiserlichem Wetter und besten Trails.

Aber mal langsam und alles zurück auf Anfang. Ungewollt früh steigen wir gegen kurz vor 8 in den Shuttle Richtung Stilfser Joch. So gar nicht meine Uhrzeit, aber wie sich später herausstellt, sollte sich der frühe Start noch als nützlich erweisen. Über ein Stunde und unzählige Serpentinen später spuckt uns unser Shuttle auf 2757m über dem Meer aus.

 Vor lauter Panorama will man eigentlich gar nicht aufhören zu staunen – irgendwann packt es uns dann aber doch und wir schwingen uns aufs Bike. Gefühlt endlos schlängelt sich der Trail am Hang entlang ins Tal, ein nicht enden wollendes Panorama natürlich inklusive.

Irgendwann kommen wir „unten“ (auf knapp 1.600m) in Trafoi an und stärken uns mit einer Pizza und einer kalten Coke. Nachdem die Mittagspause der Bergbahn erolgreich überbrückt ist, bringt uns die Bergbahn noch einmal hinauf auf über 2.000m zur Furkelhütte.

Mal bergauf, mal leicht bergab schlängelt sich der Trail weiter bis zur Oberen Stilfser Alm, bevor wir uns ein letztes Mal ins Tal stürzen. Glücklich und leicht entkräftet kommen wir in Prad an. Wenn jetzt nur nicht der endlose Asphaltweg zurück zur Unterkunft wäre… 😉 So sind wir zwar eigentlich den ganzen Tag nicht bergauf gefahren, aber trotzdem über 12 Stunden unterwegs und froh, als wir (erneut) mit einer Pizza im Tal sitzen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.