bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Saisonauftakt am Comer See – Boccheta di Nava

| 1 Kommentar

Nachdem das warme Wetter und die schneefreien Trails lange auf sich warten lassen haben, haben wir es Mitte Mai dann endlich zum Saisonauftakt an den Comer See geschafft.  Zum Start stand dieses Mal kein bekannter Trail auf dem Programm, es wurde mal wieder „Neuland“ erkundet.

Von Menaggio aus starten wir in Richtung Boccheta di Nava. Die ersten 300 Höhenmeter erklimmen wir dabei auf der Fahrstraße bei moderater Steigung. Irgendwann zweigt ein kleiner Asphaltweg an einer Kirche links ab. Von jetzt an geht es im kleinsten Gang bei maximaler Steigung bergauf. Irgendwann steigen wir ab und schieben unsere Räder die letzten Rampen bis zur Boccheta di Nava hinauf.

Während wir den Aufstieg teils noch bei strahlendem Sonnenschein meistern, fängt es pünktlich zur Abfahrt an zu nieseln. Es stellt sich zwar kein Dauerregen ein, so richtig trocken bleibt es aber auch nicht.

In einem steilen Hang schlägelt der schottrige Pfad sich Serpentine um Serpentine ins Tal. Wir rollen voller Motivation los. Abgesehen von der Neigung des Hangs pedelt sich der Trail irgendwo zwischen S2 und S3 ein, hat jedoch auch die ein oder andere interessantere Stelle parat.

Das Hinterrad versetzten wir unzählige Male, die Kurven sind jedoch in den meisten Fällen auch ohne umsetzen gut meisterbar. Im unteren Drittel überrascht der Trail dann noch einmal durch ein paar Treppen kombiniert mit felsigen Passagen, bevor er sich flowig die letzten Meter ins Tal zieht.

Alle, die die Tour auch mal fahren möchten, finden hier dem MTB GPS Track:

volle Distanz: 14949 m
Maximale Höhe: 885 m
Minimale Höhe: 198 m
Gesamtanstieg: 924 m
Gesamtabstieg: -925 m
Download

 

Ein Kommentar

  1. Das sieht richtig schön aus – hoffe die Gegend ist nicht überlaufen….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.