bruchpilot

The secret to mountain biking is pretty simple. The slower you go the more likely it is you'll crash.

Vogesen Basecamp Metzeral: Tag 2

| Keine Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 2 von 4 in Reihe Metzeral 2013

Nach dem Strapazen des gestrigen Tages ist heute ein Ruhetag bitter nötig. Glücklicherweise sieht das Wetter das genauso und begrüßt uns schon zum Frühstück mit teilweise ergiebigem Dauerregen. Als uns irgendwann zur Mittagszeit das Dach des Ferienhauses fast auf den Kopf fällt, nehmen wir reisaus und erkunden das nicht gerade reichhaltige kulturelle Angebot in Munster talabwärts.

Der Wetterbericht behält recht und es regnet bis zum Abend praktisch unaufhörlich in allen erdenklichen Varianten. Hoffen wir auf eine Wetterbesserung am Samstag. Zwei Zwangsruhetage müssen dann nämlich doch nicht sein!

Fazit: So ein Ruhetag ist nach einer anstrengenden Tour bestimmt nicht verkehrt, vor allem bei schlechtem Wetter, ist das ganze aber mit der Zeit ganz schön langweilig. Nichtstun kann ganz schön anstrengend sein. 😉

Vogesen Basecamp Metzeral: Tag 1

| 2 Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 1 von 4 in Reihe Metzeral 2013

Nach den nicht ganz glücklichen 6 Tagen am Gardasee steht nur wenig später der nächste Kurztrip auf dem Programm. Bei nicht ganz idealen Wettervoraussetzungen sollen die Trails im Vallée de Munster erkundet werden. Ausgangspunkt des 4-tägigen Basecamps ist Metzeral.

Der Trip beginnt mit einer knapp 1,5 stündigen Anfahrt nach Metzeral bei überraschend gutem Wetter. Mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages laden wir unsere Bikes aus den Autos und starten die erste Tour. Die ersten 500 Höhenmeter der Tour geht es zunächst auf Asphalt, später dann auf Waldwegen und Trails vorbei am Lac de Schiessrothried bergauf in Richtung Gaschney. Die Wege sind zwar zeitweise recht steil, doch fast durchweg fahrbar.  Irgendwann wird der recht breite und gute fahrbare Weg zum Trail, der immer felsiger und verblockter wird. Die letzten 400 Höhenmeter hinauf zum Hohneck auf 1363 Meter müssen schiebender bzw tragenderweise erstritten werden – Schneefeldquerungen eingeschlossen! Weiterlesen →

Trailtour rund um Lièpvre in den Vogesen

| Keine Kommentare

Nachdem der Gardasee Trip auf Grund von Schnee bereits zwei Tage früher abgebrochen werden musste, standen am Samstag als Ausgleichsprogramm zum Glück die Vogesen auf dem Programm. Trotz nicht gerade der besten Wettervorhersage ging es um 9:30 Uhr los in Richtung Lièpvre, westlich von Sélestat.

Bei kühlen, aber immerhin trockenen 13°C beginnen wir unseren ersten Asphaltuphill zum Stangenplatz. Von dort aus geht es auf matschigem Forstweg die letzten Meter hinauf zum Rocher des Fees. Nach einer kurzen Rast ignorieren wir das „Achtung bei nässe rutschig“-Schild und stürzen uns das erste Mal in Richtung Tal. Der Trail wartet gleich zu Beginn mit zwei kniffligen Spitzkehren auf, die bei der eher feuchten Wetterlage nur für absolute Fahrtechnikexperten fahrbar sind.

Weiterlesen →

Gardasee Tag 6: Coast Trail und Sentiero 601

| 2 Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 7 von 7 in Reihe Gardasee 2013.1

Auch am 6. Tag am Gardasee lassen wir es bergauf eher ruhig angehen. Irgendwann kurz nach 9 Uhr finden wir uns auf dem Busparkplatz von Torbole ein und lassen uns von Luca den Berg hinauf shutteln. Ziel ist heute der Sentiero 601 bzw der Coast Trail hoch über Torbole unterhalb des Monte Altissimos.

1250 Meter über dem Meeresspiegel verlassen wir den Shuttle, ziehen unsere Protektoren an und stürzen uns den Sentiero 601 hinab. Bei einem teilweise traumhaftem Panorama auf den Gardasee folgen wir dem meist anspruchsvollen steilen und felsigen Weg ins Tal. Kurz nach der Sorgente Acqua d’Ora verlassen wir den Sentiero 601 und biegen auf den Coast Trail ab. Dieser ist vom Schwierigkeitsgrad her etwas einfacher als der 601 und beginnt sogar leicht flowig steil durch den Wald. Unterwegs treffen wir Gaute und Christine aus Oslo, die den Trail bereits zwei Tage zuvor schon einmal gefahren sind. Bei einem Gefälle von teilweise bis zu 63% meistern wir ein um die andere Schlüsselstelle. Insgesamt zwei Stellen sind dann wirklich unfahrbar, wenn man nicht fortgeschrittene Trialkenntnisse oder viel Mut sein eigen nennen kann. Deutlich flowiger endet der Trail am Ortsschild von Torbole.

Weiterlesen →

Gardasee Tag 5: Monte Tremalzo

| 2 Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 6 von 7 in Reihe Gardasee 2013.1

Für den heutigen Tag steht ein echter Klassiker am Gardasee auf dem Programm: der Monte Tremalzo. Wobei für uns eigentlich nur ein halber Klassiker auf dem Programm steht: die Abfahrt.

Mit dem Shuttle geht es viel zu früh los, hinauf auf den Tremalzo. Wer nicht selbst hochstrampeln will, muss eben trotzdem ein bisschen leiden… Zu bester Musik von AC/DC geht es die Serpentinen immer weiter den Berg die insgesamt knapp 1700 Höhenmeter hinauf. Immer wenn wir gerade mal wieder einen mühsam strampelnden Biker bergauf überholen, kommt das Shuttle-schlechte-Gewissen ein bisschen zum Vorschein. Also wir unsere Bikes 1700m weiter oben vom Anhänger laden, ist davon aber nicht mehr viel zu spüren. Weiterlesen →

Gardasee Tag 4: Dosso dei Roveri

| 4 Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 5 von 7 in Reihe Gardasee 2013.1

Für heute stand bergauf mal wieder selbst treten auf dem Programm. Nach einem gemütlichen Start gegen 11:30 geht es die fast 1100hm hinauf in Richtung Monte Baldo Massiv. Die ersten 800 Höhenmeter vorbei an der Malga Zures nehmen wir auf der Strada del Monte Baldo unter die Stollen, dann zweigt rechts ein Schotterweg ab, auf dem wir die letzten 300hm bei einer Steigung von bis zu 19% erklimmen. Die immer wieder traumhaften Ausblicke auf den Gardasee motivieren, auch die mühsamsten Meter noch empor zu treten.

Weiterlesen →

Gardasee Tag 3: Monte Grande und Sentiero 10

| 1 Kommentar

Diese MTB Tour ist Teil 4 von 7 in Reihe Gardasee 2013.1

Nach dem gestrigen Debakel mussten heute unbedingt mal wieder richtige Trails gefahren werden. Kurz nach 8 Uhr satteln wir unsere Fahrräder und rollen von Torbole aus die knapp 14km entlang des Sees in Richtung Malcesine. Pünktlich um 9:45 Uhr lassen wir uns von der Bergbahn Funivia die insgesamt 1700hm auf den Monte Grande, der Teil des Monto Baldo Massivs ist, „shutteln“. So macht bergauffahren doch gleich viel mehr Spaß.

Weiterlesen →

Gardasee Tag 2: Malga Grassi

| 3 Kommentare

Diese MTB Tour ist Teil 3 von 7 in Reihe Gardasee 2013.1

Der zweite Tag am Gardasee startet regnerisch und stark bewölkt, der Wetterbericht verspricht erst gegen Nachmittag Besserung. Also erst einmal frühstücken, ein bisschen am Fahrrad basteln und einkaufen. Irgendwann gegen 12 Uhr gewinnt die Sonne dann tatsächlich den schon verloren geglaubten Kampf gegen Wolken und Regen und es klar von Süden her auf.

Weiterlesen →

Gardasee Tag 1: Sentiero de la Pace

| 1 Kommentar

Diese MTB Tour ist Teil 2 von 7 in Reihe Gardasee 2013.1

Kurz nach 8 Uhr geht es von Ravensburg aus los in Richtung Gardasee. Bis zum Brenner verläuft die Autofahrt eher unspektakulär und für einen Pfingstsamstag überraschend zügig. Dann fangen jedoch so langsam die Verkehrsprobleme an. Immer wieder gibt es kurz Stau, zeitweise nimmt uns das Navi sogar von der Autobahn runter. Wirklich besser läuft es dank querstehendem LKW aber auch dort nicht.

Irgendwann um kurz nach zwei erreichen wir schließlich Torbole. Nach einer kurzen Stärkung in Form einer Pizza wird die Ferienwohnung bezogen und die Bikes fahrfertig gemacht.

Bei leider wolkenverhangenem Himmel geht es nach einer kurzen Rundfahrt durch Torbole hinauf in Richtung Dos de Frassini. Entlang von Olivenbäumen und Obstplantagen schlängelt sich die Straße immer weiter in Serpentinen den Berg hinauf. Immer wieder treffen uns ein paar größere Regentropfen, so lange es so bleibt, wollen wir uns aber mal nicht beschweren. Weiterlesen →